Gerardus Hermkens
Menu text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück

Alle Gefallenen des Limburger Widerstandes

vorigesbacknächstes
 

Gerardus Hermkens


 1903-01-05 Venlo      1945-02-18 Buchenwald (42)
- Montfort - L.O. - Geistliche*r -



Het Grote Gebod – L.O.

      Die L.O. in Montfort wurde von H. Seegers und Kaplan Gerardus Hendrikus Hubertus Hermkens angeführt. Am 16. Dezember 1944 startet die Wehrmacht eine Gegenoffensive in den Ardennen. Die Alliierten ziehen also viele Truppen aus Limburg ab, um die Ardennen zu verstärken. Deshalb verlassen 30 Zivilisten Montfort durch die Linien in das befreite Gebiet. Kaplan Hermkens organisierte diesen Marsch mit Hilfe seiner Kontakte zum Widerstand. Er und sein Cousin, Rektor J.J. Hendrix aus Beek-Maasbracht, der nach seiner Evakuierung bei Hermkens Unterschlupf gefunden hatte, wurden am 17. Dezember 1944 durch Verrat verhaftet. Die beiden Geistlichen landeten in Buchenwald. Am 8. Februar 1945 wurden beide bei einem Bombenangriff auf eine Fabrik, in der sie arbeiteten, schwer verletzt. Hendrix starb am 9. Februar, Hermkens neun Tage später. (Cammaert VI, S. 629)

    • Oorlogsgravenstichting.nl
    • https://www.75jaarvrijheid.nl/1944/2429645/ooggetuigen-montfort-16-december-1944

    Wand: links, Zeile 38 #04