Wilhelm Joseph Francotte <i>(Joep)</i>
Menu text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück

Alle Gefallenen des Limburger Widerstandes
Pers.Valkenburg 1940-1945

vorigesbacknächstes
 

Wilhelm Joseph Francotte (Joep)


 1920-12-29 Vaals      1944-09-05 Valkenburg (23)
- Vaals - L.O. - Zwangsarbeiter*in - Untergrundpresse - Knokploeg - Untergetaucht - Glockenspiel -




Gedenkstein für die Widerständler Coenen und Francotte

    Jupp Francotte war Dachdecker/Klempner aus Vaals. Die Familien-Website: Weigerte sich, in Deutschland zu arbeiten und wurde dafür zu monatelanger Zwangsarbeit in einem Lager verurteilt. [1]
    Cammaert: Nach dem Verrat von Wittem [2.1] hat J.H. Coenen [2.2] aus Simpelveld und W.J. Francotte aus Vaals, der bis zum Sommer 1944 für die illegale Zeitschrift Je Maintiendrai in Amsterdam gearbeitet hatte, schlossen sich dem KP an. Sie nahmen am 2. September an dem Überfall des Gefängnissses von Maastricht teil. [3]
    Bei diesem Überfall am 2. September 1944 wurden 80 politische Gefangene befreit. [2.3]
    Sie waren untergetaucht in der Taucherherberge in Geulhem, wo auch Verdächtige und lätige Untertaucher inhaftiert und verhört wurden. Im Allgemeinen übernahm der kräftig gebaute Francotte die Überwachung der „Gefangenen“.
    (Cammaert)
    Beide wurden am 5. September 1944 („Dolle Dinsdag“) während einer Widerstandsaktion von den Deutschen festgenommen. Auf Befehl des Majors Bernhardt wurden sie auf dem Cauberg (Valkenburg) erschossen. An dieser Stelle befindet sich ein Gedenkstein und das Denkmal für die gefallenen Widerstandsleute der Provinz Limburg. Siehe Foto.
    Er ist in Vaals begraben. [4.1]
    Die Straße, in der sein Elternhaus steht, trägt seinen Namen: Jos. Francotteweg [4]
    Er steht auf der „Erelijst 1940-1945“ (Ehrenliste des niederländischen Parlamentes). [5]

    1. joep.francotte.nl Verhaal
    2. 1a. Wittem 21 jul. 1944
      1b. Wittem, verzetsmonument op de Eyserlinde
      2. J.H. Coenen
      3. Maastrcht 5 sept. 1944
    3. Dr. F. Cammaert, Het Verborgen Front 7. De knokploegen en de geschiedenis van de stoottroepen tot de zomer van 1945
      p.780: II.7. De K.P.-Zuid-Limburg
    4. 1. Oorlogsgravenstichting (@ Nat. arch.), Dossier W.J. Francotte #6
      2. OpenStreetMap Jos. Francotteweg
    5. Erelijst 1940-1945
    6. Oorlogsgravenstichting.nl
    7. Mehr in unserer Geschichte Widerstand in Valkenburg
    8. Wikipedia NL: Joep Francotte

    Wand: rechts, Zeile 25 #05