Harie van Ogtrop ()
text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück
Harie van Ogtrop

Limburg 1940-1945,
Hauptmenü

  1. Menschen
  2. Ereignisse/ Hintergründe
  3. Widerstandsgruppen
  4. Städte und Dörfer
  5. Konzentrationslager
  6. Valkenburg 1940-1945
  7. Lehren aus dem Widerstand

Pers.Valkenburg 1940-1945

vorigesbacknächstes
 

Harie van Ogtrop


 13-11-1901 Hulsberg      26-10-1989 Heerlen (87)
- Lokale Kontaktpersonen - Untergetauchtenhilfe L.O. - Valkenburg - Überlebenden -


Harie van Ogtrop (∗ 13-11-1901 Hulsberg † 26-10-1989 Heerlen, 87 Jahre) war Küster in der alten Pfarrkirche St. Nicolaas & Barbara in Valkenburg und einer der beiden Kontaktpersonen für die Untergetauchte oder duikhoofden der L.O. in Valkenburg. In den letzten Kriegstagen hat er nog einen deutschen Wehrpflichtigen aus Valkenburg im Kirchturm versteckt. [1]

Jan van Betuw schreibt über das Schicksal des betagten jüdischen Ehepaars Soesman-Horn und fährt dann fort:
Eine andere Begebenheit, ebenso zum Himmel schreiend, betraf den Widerstandsmann van Ogtrop (Küster von Valkenburg). Er verlor nahezu sein gesamtes Vermögen. Er hatte, lange vor dem Kriege, die Tochter eines deutschen Busunternehmers in Gütergemeinschaft geheiratet. Dieser wohnte in Koningsbosch (Gemeinde Echt) und hatte dort sein Unternehmen (u.A. Bergarbeitertransport). Diese Leute waren alles andere als Hitler-Anhänger. Ihr / sein Anteil in dem Unternehmen wurde ohne Weiteres beschlagnahmt. Weil der Küster durch einen Unfall auch noch schwerbehindert wurde, fiel er zurück auf eine magere Küsterpension.
Paul hat zwar noch Versuche unternommen, die Entscheidungen des Treuhandinstitutes rückgängig zu machen. Aber das misslang. Man muss diese Dinge allerdings im Zusammenhang mit der Mentalität jener Tage betrachten: des gehorsamen und behördentreuen Bürgers. Rechtshilfestellen für kleine Leute waren unbekannt, bzw. noch lange nicht so allgemein verbreitet wie heutzutage.
 [2]
Sie auch die Geschichte seiner Tätigkeit als Beichtvater. [3]
Totenzettel im Rijckheyt Archiv. [4]

  1. Seine Tochter Agnes in Valkenburg 2019 – 75 Jahre befreit, 75 Geschichten über die Invasion im Jahr 1940, die Besetzung und die Befreiung im September 1944.
  2. Jan van Betuw: Aasgeier nach dem Zweiten Weltkrieg – Worin ein kleines Land noch kleiner sein kann.
  3. Valkenburg 1940-1945 Harie van Ogtrop
  4. In Memoriam Harie van Ogtrop, Rijckheyt Museum