Meijnardus Jacobus Tempelaars (Meindert)
text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêsnach obenzurück
Meijnardus Jacobus Tempelaars steht im Widerstandsdenkmal der Provinz Limburg auf der
linken Wand, Zeile 18 #04

Limburg 1940-1945,
Hauptmenü

  1. Menschen
  2. Ereignisse/ Hintergründe
  3. Widerstandsgruppen
  4. Städte und Dörfer
  5. Konzentrationslager
  6. Valkenburg 1940-1945
  7. Lehren aus dem Widerstand

Alle Gefallenen des Limburger Widerstandes

vorigesbacknächstes
 

Meijnardus Jacobus Tempelaars (Meindert)


 06-06-1904 Den Haag      02-05-1943 Wellerlooi (Bergen [L]) (38)
- April-Mai-Streiks, 1943 - Heerlen -



Oorlogsgravenstichting

    Meindert Tempelaars war Hauer in der Staatsmine Oranje-Nassau III. Im Zusammenhang mit dem Bergarbeiterstreik verhaftet, wurde er in der Nacht vom 1. auf den 2. Mai 1943 zusammen mit Renier Savelsberg und Servaas Toussaint vom Polizeistandgericht in Maastricht zum Tode verurteilt und mit einigen anderen von einem Erschießungskommando der Ordnungspolizei auf der Hamertse Hei bei Wellerlooi erchossen
    Lesen Sie mehr in De Limburgse mijnen en mijnwerkers tijdens de bezetting 1940-1944 [2] (Die Limburger Zechen und Bergleute während der Besatzung 1940-1944), einschließlich des Streiks im April und Mai.
    Ursprünglich waren die Umstände und der Ort der Hinrichtungen nicht bekannt, man nahm an, dass sie in Maastricht vorgenommen wurden. [3]
    Am 1. Juli 1946 wurde in Wellerlooi (Gemeinde Bergen) in der Wellse Heide (dem heutigen Naturschutzgebiet Landgoed de Hamert) ein Grab mit sieben Leichen entdeckt. Eine davon war die von Meindert. Er wurde am 5. Juli 1946 zusammen mit Renier Savelsberg auf dem kommunalen Friedhof in Heerlerheide, Grab R.K.101 [4], beigesetzt.
    Die Geschichte des Widerstandsdenkmals (verzetsmonument) von Wellerlooi enthält weitere Einzelheiten. [5]
    In Heerlerheide (Gemeinde Heerlen) befindet sich auch das Bergarbeiterdenkmal, das zur Erinnerung an Meindert Tempelaars und Reinier Savelsberg, beide Angehörige der Oranje Nassaumijn III, errichtet wurde. [6]
    Siehe auch die Zeitschrift Steenkool, 1946 Nr. 8 [8]
    Meijnardus Jacobus ( Meindert ) Tempelaars steht auf der Erelijst 1940-1945 (Ehrenliste des niederländischen Parlamentes). [7]

    Fußnoten

    1. Dr. F. Cammaert, Het Verborgen Front – Geschiedenis van de georganiseerde illegaliteit in de provincie Limburg tijdens de Tweede Wereldoorlog. Doctorale scriptie 1994, Groningen
      6. De Landelijke Organisatie voor hulp aan onderduikers • II.2.3. Duitse maatregelen en de April-Meistaking, pp.487 ff.
    2. Serge Langeweg De Limburgse mijnen en mijnwerkers tijdens de bezetting 1940-1944
    3. Archief Oorlogsgravenstichting (@ Nationaal archief),
      Dossier Meindert Tempelaars #4
    4. oorlogsgravenstichting.nl ††† Heerlerheide, Heerlen
    5. verzetsmonument Wellerlooi
    6. Mijnwerkersmonument Heerlerheide Kampstraat, 6413 EA, Heerlerheide (Heerlen)
    7. Erelijst 1940-1945
    8. Oorlogsgravenstichting.nl
    9. https://www.demijnen.nl/actueel/artikel/als-de-mijnwerkers-staken-tegen-de-duitse-bezetter